"Ein Prozent der Bayreuther Bevölkerung lebt hinter Gittern."

(Das Bayreuther Tagblatt in einem Bericht über die JVA St. Georgen, April ´19)


SPD, 07.07.19

 

SPD nominiert 27- Jährigen für das höchste Amt der Stadt

  • Die Delegierten halten den Uni-Dozenten Andreas Zippel für einen geeigneten Oberbürgermeister.
  • Bei der Wahl erhält der junge Mann, der wegen eines Jurastudiums nach Bayreuth gezogen war, 100 Prozent der Stimmen.
  • Die SPD sieht in der Nominierung auch eine Erneuerung der Partei in Bayreuth.

Friedrichsforum, 06.06.19

 

Stadthalle - pardon, Friedrichsforum - hat jetzt eigenen Chef

  • An der Stadthalle wird vermutlich noch mindestens zwei Jahre herum-gewerkelt. Der neue Chef aber ist schon eingestellt.
  • Ab dem 1. Juli wird der studierte Musiker Hendrik Schröder (48) versuchen, ein Team und ein Programm für das Veranstaltungs-zentrum aufzubauen.

Rathaus, 28.05.19

 

Stinkefinger-Affäre verläuft im Sand

  • Bis zu sieben Zeugen wollen gesehen haben, wie Stadtrat Helmut Zartner bei einer Sitzung im Rathaus Zuhörern zweimal den Stinkefinger gezeigt hat.
  • Zartner, der das in Interviews entschieden bestritt, sagt: "Bis heute hat sich keiner gemeldet, keiner Anzeige erstattet."
  • Auch von der Stadtverwaltung sei er nicht angesprochen worden.

Justiz, 28.05.19

 

Mordprozess Innstraße wird noch einmal aufgerollt

  • Wochenlang hat letztes Jahr der Prozess um den gewaltsamen Tod eines Rentners am Roten Hügel Bayreuth in Atem gehalten.
  • Der Bundesgerichtshof hat jetzt jedoch Revision angeordnet. Der als Mörder verurteilte Firat T. darf sich noch einmal neu verteidigen.
  • Das Urteil gegen den Mittäter Anton S. (Diebstahl, unterlassene Hilfeleistung) ist dagegen rechtskräftig.

Wahlkampf, 17.05.19

 

Warum die Stadtbibliothek für eine AfD-Veranstaltung herhalten muß?

  • Jeder kann den Veranstaltungssaal im RW 21 - die so genannte Black Box - mieten. Kostet 75 Euro.
  • Auch politische Veranstaltungen sind grundsätzlich genehmigt.
  • Der Stadtrat hat letztes Jahr auf Antrag der Grünen das auch noch einmal ausdrücklich bestätigt. In der Stadt soll eine offene Diskussionskultur herrschen.

Steuergelder, 08.05.19

 

Hausmeister-Unterkunft für 500.000 Euro

  • Die Stadtverwaltung hat an der Berufsschule dem Neubau einer Hausmeisterunterkunft zugestimmt. 
  • Das Erstaunliche sind die Kosten. Der Architekt hat sie auf eine halbe Million Euro beziffert.
  • Gebaut wird für diese Summe ein schlichtes Haus mit 120 Quadratmeter. Ohne Keller, aber mit Doppelgarage. Grundstückskosten sind keine angefallen.

Zählerstand, Kosten der Stadthalle plus Außenanlagen

 

65.964.000,-- Euro Gebäude

Quelle: Baureferat, Investitionsplan 2019
3.500.000,-- Euro Außenanlagen
Quelle: Investitionsplan 2019

69.464.000,-- Gesamtsumme

 

Die Fertigstellung des Friedrichsforum soll Sommer 2021 sein.

 

(Als der Stadtrat die Sanierung beschloss, war von Kosten von 55.000.000,-- Euro die Rede. Ende 2019 war die Wiedereröffnung geplant. Von den Außenanlagen war noch nicht die Rede.)

 


OB-Rennen, 08.07.19

 

Applaus, Applaus

Foto: Liebesbier, Nominierungsversammlung der SPD (ccc)

 


CSU, 04.07.19

 

Die Schwarzen entdecken ihre grünen Seiten

Foto: Stadträte Michael Hohl, Thomas Ebersberger, Stefan Specht (vlnr.)

  • Klimaschutz steht plötzlich ganz oben auf der Agenda der Bayreuther Stadtrats-CSU. Auf einer Pressekonferenz kündigt die Stadtratsspitze an, die Stadt Bayreuth zur "Klimacity" umbauen zu wollen.
  • "Mehr Respekt für Natur und Lebewesen" fordert Thomas Ebersberger. Michael Hohl wünscht sich Klimaschutz bei allen künftigen Massnahmen zur Stadtentwicklung. Und Stefan Specht denkt, dass gerade kleine, unscheinbare Massnahmen wie neue Baumpflanzungen viel bewirken können.
  • In den nächsten Jahren will die CSU auch die Renaturierung des Roten Mains vorantreiben.

Radfahren, 03.07.19

 

Brücke über den Mistelbach: hier geht´s künftig unten durch

  • Das Rathaus plant eine neue Unterführung für Radfahrer und Fußgänger.
  • Die Kulmbacher Strasse könnte dann schneller und sicherer passiert werden.
  • 32 Meter lang soll der Unterführungsweg insgesamt sein. Barrierefrei ist er jedoch nicht, weil Ab- und Auffahrt zu steil sind.

Logo Friedrichsforum, 27.06.19

 

Probier´s mal mit Gemütlichkeit

  • Professor Peter Schmidt (81) ist ein weltweit bekannter Design-Künstler, der in Hamburg lebt.
  • Kostenlos hat der gebürtige Bayreuther für die Stadt Bayreuth ein Logo entworfen, das für das künftige Friedrichsforum stehen soll.
  • Der Stadtrat konnte sich jedoch bisher nicht recht erwärmen für die Entwürfe. Schmidt selbst bleibt gelassen. Die Kritik empfindet er als Anregung. Am 17. Juli will er neue Entwürfe vorlegen.

Stadtfriedhof, 06.06.19

 

Katharina Wagner gedenkt dem Großvater - als einzige Enkelin

  • Am 6. Juni vor 150 Jahren ist in der Schweiz Siegfried Wagner geboren worden, der Sohn Richard Wagners.
  • Zum Gedenken an den Mann, der nach seiner Mutter Cosima Festspielleiter wurde, legte die Stadt Bayreuth heute einen Kranz am Grab nieder.
  • Einzige Enkelin bei der offiziellen Gedenkveranstaltung war die aktuelle Festspielleiterin Katharina Wagner.

Wirtschaft, 28.05.19

 

Was machen Ex-Clubpräsident Schmelzer und ein zweifacher Olympiasieger in Bayreuth?

  • Gerd Schmelzer (rechts) und Max Müller, zweifacher Hockey-Olympiasieger, haben in Bayreuth die Markgrafenhallen gegenüber dem Bahnhof auf Vordermann gebracht.
  • Für zehn Millionen Euro ist ein modernes Ärzte- und Dienstleistungszentrum entstanden. Es sind aber auch alte Mieter wie die Tanzschule Jahn in dem Gebäude geblieben.
  • Schmelzer hatte die Hallen vor 25 Jahren gekauft. Sein Immobilienunternehmen trägt den Namen "Alpha Group". Müller hat als Geschäftsführer den Umbau gemanagt.

Fotografie, 05.06.19

 

Bayreuther Momente

Foto: Sonnentempel im Hofgarten. Der Park dient regelmäßig als Kulisse für Eigeninszenierungen (ccc)

 


Gassenviertel, 08.05.19

 

Die Neuentdeckung eines uralten Innenstadt-Viertels

  • Derzeit wird das Bayreuther Gassenviertel (die Gassen zwischen Stadt- und Spitalkirche) im Hinblick auf ein Denkmalkonzept neu untersucht.
  • Vom Rathaus beauftragt ist die Denkmalspezialistin und Architektin Christiane Reichert. Ihre erste Erkenntnis: Bayreuth hat hier ein echtes Highlight mitten in der Stadt, "einen echten Schatz". Insgesamt zählte die Expertin fast 70 Baudenkmäler rund um die Sophienstrasse.
  • In einem nächsten Schritt will die Expertin nun den Handlungsbedarf analysieren, um das Gassenviertel zu einem innerstädtischen Schmuckkästchen zu machen.

Markgräfliches Opernhaus, 02.05.19

 

Neue Millionen für das Bayreuther Weltkulturerbe

  • Im September beginnen die Arbeiten am Redoutenhaus. Das ist das Nachbargebäude des Opernhauses.
  • Der Freistaat investiert zehn Millionen Euro, um ein Opernmuseum und ein Welterbezentrum einzurichten.
  • Der Umbau dauert voraussichtlich drei Jahre.

Das bedeutet: für Besucher wird das Markgräfliche Opernhaus noch attraktiver. Auch die Qualität der Führungen durch das Weltkulturerbe wird sich verbessern.